Glocken

Mit den Glocken der Stiftskirche, der Johanniskirche sowie einer Glocke in der Michaeliskirche besitzt die Kirchengemeinde ein klanglich und historisch äußerst bedeutsames Geläut.

Nur an drei Tagen im Jahr sieht die Läuteordnung das volle Geläut aller 9 Glocken der Stiftskirche vor.

Den Glocken widmete Herr Dekan Jürgen Hacker seine Kirchweihpredigt 2016, die <<hier>>  in Auszügen heruntergleaden werden kann.

Am Ostersonntag 2015 wurde eine Aufnahme des vollen Geläutes erstellt




Die älteste
Glocke
Feucht-
wangens
gehörte zur
Glocken-
ausstattung
beim Neubau
der Stiftskirche
in der zweiten
Hälfte des
12. Jahr-
hunderts

 

Interaktive Glocken mit Klick auf den Glockennamen.
Die Audio-CD des Glockensachverständigen Sigurd Knopp wurde uns von Dekan i. R. Dr. Klaus Leder zur Verfügung gestellt.

 

 Amt / Ton

Stiftskirche Südturm
Christusglocke (d’)
Abendglocke (fis’)
Marienglocke (a’)
Mittags- und Vaterunserglocke (h’)
Chorherrenglocke (d’’)
Taufglocke (e’’)

Gussjahr 

 
1996
1417
1420
1977
1443
1996

Stiftskirche Nordturm
Karlsglocke (fis'')                                 
Markgrafenglocke (a’’)
Stiftsherrenglocke (d’’’)


1250
1672
1420

Stiftskirche Uhrturm
Stundenglocke (g’’)
Viertelstundenglocke (d’’’)

 
2006
2006

St. Johanniskirche
Marienglocke (ces’’)
Tauf- und Morgenglocke (es’’)
Vaterunserglocke (ges’’)
Evangelistenglocke (as’’)

 
1484
1998
1175
1320

St. Michaeliskirche
Glocke (b’’)

 
um 1450


Schlosskirche Thürnhofen

Glocke (fis'')
Glocke (a'')


1952
1952